top of page
Suche
  • AutorenbildLukas Rupp

Bahnhofsgedanken

Musik hörend, stelle ich mir vor, wie ich selbst ein Musiker sein könnte. Andere durch Klänge bewegen und Emotionen in ihnen zu erschaffen.

Ich sehe meine Freunde auf ihren Skates, wo sie wie Götterboten umherfliegen und magische Kunststücke vollbringen. So gut wäre ich auch gerne.

Ich schaue meiner Schwester beim Malen zu, eine junge Virtuosin, deren bester Freund der Pinsel ist. Wäre es nicht schön, wenn ich auch gesegnet wäre mit dem malerischen Talent? Wunderbar muss es sein, andere berühren zu können, ohne sie berühren zu müssen oder irgendwelche Worte zu sprechen oder zu schreiben.

Mir fallen Menschen auf, die über beinahe alle Themen dieser Welt eine Meinung ausdrücken können, sodass es ergreifend auf andere wirkt. Es sind Leute, welche ganze Bibliotheken im Innern beherbergen und diese dann auch noch mit Eloquenz an die Oberfläche der Sprache bringen. Gibt es etwas wertvolleres als das Wissen?

Und während ich all diese Dinge niederschreibe, welche ich eigentlich auch sein möchte, realisiere ich, dass ich es bereits bin, denn ich bin nicht mein Körper. Ich bestehe nicht nur aus meinem Selbst. Ich bin der menschliche Organismus in seinem Ganzen. Ergänzen wir uns nicht in genialer Weise wie Bäume und Pilze, Blume und Bienen, Leere und Raum, Sonne und Mond, Stille und Klang?

Heut‘ möcht ich die Begierde eintauschen, mit der blossen Faszination für die Genialität in meinen Mitmenschen. Sich freuen, wenn andern etwas gelingt, weil ich ja dann auch gewinn. Das Erkennen im Andern durchdringt jegliches rationales Verständnis und erweckt das Ur-Vertrauen in uns. Zwei Menschen können sich finden, wobei ein uralter Kreis zwischen ihnen geschlossen wird. Doch das Ankommen geschieht nicht nur auf romantischer Ebene, sondern eben auch, wenn man erkennt, dass man niemand anderes sein muss als sich selbst, um unserem Organismus, der Erde, bestmöglich zu dienen. Wir haben uns in explosionsartiger Weise zerstreut, damit wir als einzelne Puzzle Teile wieder zusammenfinden können und ich bin mir so sicher, dass wir finden können. Finden ohne zu suchen.






79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Árbol de palta

bottom of page